Hyppää sisältöön
  • Naturpfad Rummelö-Harrbådan (4 km)

    Leichte Strecke – Sie führt hauptsächlich über Holzbohlen. Teilweise leicht zu begehender Pfad.

    Anspruchsvolle barrierefreie Strecke – Die Breite der Holzbohlen zum Vogelbeobachtungsturm Rummelö beträgt 100 cm, danach werden sie schmaler.  Von der Abzweigung des Vogelturms Rummelö kann man barrierefrei weiter über die Harrinniementie zum alten Leuchtturm Loisto gehen.

    Der Naturpfad Rummelö-Harrbådan führt durch einen schönen Wald auf einer Hebung in Meeresnähe. Der Weg schlängelt sich durch Schilfgürtel und Küstenwälder. In der Gegend weiden Schafe, die im Sommer die Landschaft pflegen und die Wanderer erfreuen. In Harrinniemi gibt es einen alten Leuchtturm aus Beton, in dem es angeblich spukt. Der Weg endet an einem Sandstrand an der Spitze der Halbinsel.

    Im Winter wird der Naturpfad nicht gepflegt, ist aber für Wanderer geöffnet. In der Nähe gibt es ein ausgedehntes Netz von Langlaufloipen und einen Winterwanderweg, der auch im Winter gepflegt wird. Die Loipen werden im Winter für Skiläufer präpariert.

    Bitte betreten Sie nicht die Höfe von privaten Sommerhäusern. Ansonsten ist das Harrinniemi-Gebiet für jedermann frei zugänglich. Bitte folgen Sie den markierten Wegen, um die empfindliche Natur zu schützen.

    • Bitte beachten Sie, dass die Vogelbrutzeit vom 15. April bis zum 31. Juli dauert.
    • Wir befolgen die Grundsätze des abfallfreien Wanderns.
    • Während Waldbrandgefahren ist das Feuermachen nicht erlaubt.

    Skiloipe

    Beleuchtete Skiloipe

    Skiloipe auf dem Eis

    Naturpfad

    Outdoor-Strecke

    Barrierefreie Strecke

    Fahrradstrecke

    Kanuroute

    Winterpfad

     Natura-2000-Gebiet

    Ihr Standort

  • Trullevi-Wanderweg 12,9 km

    Anspruchsvolle barrierefreie Strecke – Die Strecke ist ein breiter Schotterweg.

    Der Trullevi-Wanderweg verläuft teilweise innerhalb des nationalen Stadtparks von Kokkola. Der Weg schlängelt sich durch eine abwechslungsreiche Waldlandschaft von der Stadt bis zur Spitze der Halbinsel.

    Zu den wertvollen Naturschönheiten des Gebiets gehören das Teufelsfeld, die Küstenwiesen auf der Hebung und die Fladaseen. Der Kluuvijärvi-See Nisulanpotti ist ein beliebter Nistplatz für Vögel. Zahlreiche Tiere, wie Robben, Europäische Gleithörnchen und Igel, fühlen sich in Trullevi wohl.

    • Im Winter wird der Weg als Skiloipe genutzt, wenn die Schneeverhältnisse es zulassen, und dann ist kein anderer Verkehr auf dem Weg zugelassen.
    • Es gibt eine Verbindung von der Strecke zu den Eisbahnen. Bitte achten Sie bei der Benutzung der Eisbahnen auf die Sicherheit. Begeben Sie sich nicht auf schwaches Eis.
    • Bitte beachten Sie, dass die Vogelbrutzeit vom 15. April bis zum 31. Juli dauert.
    • Wir befolgen die Grundsätze des abfallfreien Wanderns.
    • Während Waldbrandgefahren ist das Feuermachen nicht erlaubt

    Skiloipe

    Beleuchtete Skiloipe

    Skiloipe auf dem Eis

        Naturpfad

    Outdoor-Strecke

    Barrierefreie Strecke

    Fahrradstrecke

    Kanuroute

    Winterpfad

     Natura-2000-Gebiet

    Ihr Standort

    • Respektieren Sie die Natur.
    • Benutzen Sie die markierten Wege.
    • Nehmen Sie Rücksicht auf Andere, die sich in der Natur aufhalten.
    • Informieren Sie sich über mögliche Beschränkungen der Ausflugsziele.
    • Halten Sie Ihre Haustiere an der Leine.
    • Wir befolgen die Grundsätze des abfallfreien Wanderns.

    Erlaubt ist

    • Wandern, Skilaufen oder Radfahren in Gebieten, die nicht Privathöfe und Gebiete für besondere Nutzung sind, wie z. B. Felder, die gerade bewirtschaftet werden
    • sich vorübergehend in Gebieten aufzuhalten, in denen auch z. B. Zelten in ausreichender Entfernung von Wohnhäusern erlaubt ist
    • Beeren, Pilze und Blumen zu pflücken
    • zu angeln und Eisangeln
    • sich auf Gewässern und Eis zu bewegen.

    Verboten ist

    • Andere oder die Umwelt zu stören
    • Vögel bei der Brut oder andere Tiere zu stören
    • Bäume zu fällen oder zu schädigen
    • Moose, Flechten, Bodenmaterial oder Bäume mitzunehmen
    • den Hausfrieden zu stören
    • Abfälle zurückzulassen
    • mit Kraftfahrzeugen ohne Genehmigung des Eigentümers auf Grundstücken zu fahren
    • ohne Genehmigung zu jagen und zu fischen.
  • Grundsätze des abfallfreien Wanderns

    • Wanderer und Ausflügler hinterlassen keine Spuren in der Natur. Minimieren Sie schon vor Abfahrt die Abfallmenge.
    • Benutzen Sie nachhaltige, wiederverwertbare Verpackungsmaterialien.
    • Bringen Sie Bioabfälle, d. h. kompostierbare Abfälle, zu Komposttoiletten oder Kompostern an Rastplätzen. Werfen Sie Bioabfälle nicht in die Restmülltonne.
    • Kleine Mengen von sauberem Papier und Pappe können Sie als Anzündmaterial in einer Feuerstelle oder in einem Kamin in einer Einödhütte verwenden. Andere Abfälle sollten nicht in einem Lagerfeuer verbrannt werden, da dabei giftige Gase und nicht abbaubare Rückstände entstehen können.
    • Entfernen Sie Gefahrstoffe und Restabfälle aus dem Gelände.
    • Beseitigen Sie immer Ihren eigenen Abfall und den anderer, falls erforderlich. Eine kleine Plastiktüte für Abfälle, die man vom Boden aufsammeln kann, ist sinnvoll.
    • Sammeln Sie die Zigarettenstümpfe in Ihrem eigenen Behälter und leeren Sie diesen später.

     

    Piirros, jossa Kokko-Lokki kantaa roskapussia kivisessä maastossa reppu selässään.

    Feuer im Gelände

    Für das Feuermachen in freier Natur und die Entnahme von Brennholz ist eine Genehmigung des Grundeigentümers erforderlich. Beides ist nicht durch das Jedermannsrecht abgedeckt. Wenn Sie jedoch gekennzeichnete Feuerstellen benutzen, dürfen Sie Feuer machen. Auf den Wanderwegen von Kokkola ist das Feuermachen nur an den gekennzeichneten Feuerstellen erlaubt.

    • Feuer ist nur in gekennzeichneten Bereichen erlaubt.
    • Während einer Gras- oder Waldbrandwarnung ist das Feuermachen gänzlich verboten.

     

    Piirros, jossa vaalanpunainen ja vihreäsilmäinen Kola-Kuutti grillaa nuotiopaikalla. Kola-Kuutti on Kokkolan nimikkohahmo.

  • Im Falle eines Unfalls oder Zwischenfalls auf einer Wanderung verhalten Sie sich bitte ruhig und besonnen. Erste-Hilfe-Kenntnisse sind nützlich, es lohnt sich also, sie zu haben!

    Einschätzung der Situation

    • Verhindern weiterer Unfälle
    • Erste Hilfe, einschließlich Blutstillung und Sicherstellung der Atem- und Herztätigkeit, gegebenenfalls Wiederbelebung
    • Hilfe alarmieren, Tel. der Notrufzentrale 112 (u.a. Ambulanz)
    • Situation umsichtig behandeln, bis weitere Hilfe eintrifft

    Notruf 112 anrufen, wenn

    • die Angelegenheit dringend ist
    • es sich um eine wirkliche Notlage handelt
    • dringend behördliche Hilfe notwendig ist (Polizei, Erste Hilfe, Rettungs- und Sozialdienste)
    • Lebensgefahr oder gesundheitliche Gefährdung besteht
    • oder Grund dazu besteht.

    Bei einer Anzeige bitte mitteilen

    1. von wo Sie anrufen
    2. was geschehen ist
    3. und Handlungsanweisungen abwarten
    4. nicht das Telefon schließen, bevor Sie die Erlaubnis dazu erhalten.